Hier findest du Informationen zu diesem Projekt

Mit diesem Projekt soll untersucht werden, inwiefern vorlesungsbegleitende Podcasts in der Allgemeinmedizin einen Sinn ergeben und auch in Zukunft einen Bestandteil in der Lehre darstellen können. Dazu produziere ich zu jeder Vorlesung Podcasts, die in Kürze nochmals die wichtigsten Inhalte wiedergeben. Dabei entstehen die Podcasts aus studentischer Sicht und enthalten auch einen abschließenden Podcast, der gezielt auf die Klausur vorbereiten soll.

Warum dieses Projekt?

Dieses Projekt ist Grundlage meiner Dissertationsarbeit. Ich möchte herausfinden, ob Podcasts ein gutes Lehrmedium in der Allgemeinmedizin darstellen. Dazu gehört einerseits das Nutzerverhalten (werden die Podcasts überhaupt genutzt), die Qualität (wie werden die Podcasts evaluiert) und auch der Lerneffekt (wirkt sich das Hören der Podcasts auf die Klausurergebnisse aus).

Für wen ist der Podcast gedacht?

Da sich die Inhalte der Podcasts auf die Vorlesungen beziehen, ist es sinnvoll diese zuvor besucht zu haben. Aber auch Studenten, die dies nicht gemacht haben, sollen von den Podcasts profitieren. Das heisst, die Podcasts sind so aufgebaut, dass auch ohne Vorwissen diese verständlich sind.  Der abschließende Podcast soll dann anhand von Altklausuren die wichtigsten Themen zusammenfassen.

Warum muss man sich registrieren?

Da es sich hier um eine Doktorarbeit handelt, bin ich darauf angewiesen, Daten zu erheben. Dabei werden Daten bei der Registrierung erhoben, aber auch später nach jedem Podcast eine kurze Evaluation durchgeführt (alles online).